Spirituosen

!
Bottega Alexander
313120GIN

Gin Bacur Distilled Dry Gin

Distilleria Bottega Alexander - Veneto

Gin – Distilled Dry Gin - 0,5 Ltr. 40 % Alk. .Farblos, kristallklar, reine Aromen im Bukett nach Wacholderberen, Zitronenzesten und Salbei, verschiedene Kräuternuancen,  am Gaumen voller, excellenter Charakter, komplex, sanft, ausgewogen,  intensive Anklänge von Wacholder, Zitrusnoten, Zitrusschale und einem Ausklang mit Salbeinoten. Trinktemperatur 7 ° bis 9° C – Dry Gin kann pur, mit Zugabe von Tonic-Water oder als Bestandteil von Longdrinks verwendet werden.      Allergenhinweise: enthält Sulfite

 Edle Flasche mit Kupferoptik. Verwendung von hochwertigen Kräutern: Wacholder ( Toskana),– Salbei (Venetien), Thymian, Majoran und Zitronen (Sizilien)

Dry Gin muss 2-fach destilliert werden, das Wacholderaroma muss im Vordergrund stehen, es darf kein Zucker zugegeben werden, Verwendung von hochwertigem Basis-Alkohol.

 International Wine and Spirit Comopetition 2009: Gold

Bottega Alexander
313121Vodk

Vodka Colors Alexander

Distilleria Bottega Alexander - Veneto

Wodka - 0,7 Ltr. 38 % Alk. .Farblos, saubere Nase, frisch, zarte florale Noten, am Gaumen reichhaltig, rund und komplexer Geschmack, Kann pur genossen werden ( mit Eis), oder für die Zubereitung von Longdrinks und Cocktails.      Allergenhinweise: enthält Sulfite

 Das Rohmaterial für die Wodka-Herstellung bestimmt entscheidend die Qualität des Endprodukts. Wodka Alexander wird aus reinem Weizen, in 5 Destillationsstufen werden die aromatischen Eigenschaften des Rohmaterials extrahiert und so einreichhaltiges und komplexes Destillat erzeugt. Der Alkoholgrad wird durch Zugabe von reinem Wasser aus den Alpen eingestellt.  

 

Bottega Alexander
313124IpC

Ipanema Cachaca

Distilleria Bottega Alexander - Veneto

Zuckerrohr-Schnaps - 0,7 Ltr. 38 % Alk..Heller Bernstein, intensiver Duft, feine süßliche Note, ausgewogen.     Allergenhinweise: enthält Sulfite 

n Europa ist Brasiliens Nationalschnaps Cachaça bestenfalls als Hauptbestandteil der Caipirinha bekannt. In seiner Heimat ging es ihm bislang auch nicht viel besser – dort galt er als Arme-Leute-Spirituose. „Brasilien ist wohl das einzige Land dieser Welt, in dem man sich für sein Nationalgetränk schämt“, sagt der Cachaça-Experte Erwin Weimann, ein Brasilianer mit unverkennbar deutschen Wurzeln. Dabei ist Cachaça im Vergleich zum gleichfalls aus Zuckerrohr gebrannten Rum das qualitativ viel hochwertigere Destillat – nur hat sich das bisher noch nicht so richtig herumgesprochen. „Über viele Jahre griffen Brasilianer, die es sich leisten konnten, niemals zu inländischem Zuckerohrschnaps, sondern eher zu importiertem Wodka, zu Cognac, Whisky – ja sogar Rum“, erzählt Weimann.

Überhaupt hatten noch bis vor Kurzem importierte Waren und Lebensmittel in Brasilien einen höheren Status als alles, was im Land selbst erzeugt wird. Doch das ändert sich gerade. Dem weltweiten Trend folgend, besinnen sich die Brasilianer auf ihre heimischen Produkte und entdecken den nahezu unerschöpflichen Reichtum und die kulturelle Vielfalt, die ihr Riesenland zu bieten hat.