Prosecco Frizzante

!
Viticoltori Ponte
244301

Prosecco Frizzante Marca Trevigiana DOC

Viticoltori Ponte  - Veneto

Angebot, statt 5,40 - nur noch 6 Flaschen

Abfüllung: 355/15

Frizzante - 10,5 % Alk. 100 % Glera (Prosecco), kalt gekelterte Trauben und Moste bei kontrollierter Temperatur. Farbe zitronengelb mit grünlichen Reflexen, fruchtiger, leicht aromatischer Duft, spritzig, schöne klare Fruchtaromen, weich und samtig im Geschmack. Ein Prosecco von gehobener Qualität. zu Fisch, Krustentieren, leichten Speisen. Auf Kies und Tonböden gewachsen.     -  Allergenhinweise: enthält Sulfite 

Prosecco ist nun eine geschützte Herkunftsbezeichnung für das  DOC-Gebiet, die Rebsorte heißt nun "Glera". Prosecco DOC wird nur in den folgenden Regionen von Veneto und Friaul hergestellt: Treviso, Trieste, Gorizia, Belluna, Padova, Venezia, Vicenca, Udine, Pordenone.  Er muss mindestens aus 85 % Glera bestehen. Aromasorten, wie Moscato, Malvasia dürfen nicht mehr zugesetzt werden. Der DOC-Ertrag pro Hektar wird von 25 Tonnen (ehemalig IGT) auf 18 t reduziert, was eine drastische Erhöhung der Produktionskosten nach sich zieht. Jede Abfüllcharge muss der Handelskammer zur Analyse vorgestellt werden, erst dann darf sie in den Handel gebracht werden.

Val d Oca
258101

Prosecco Frizzante dei Colli Trevigiani DOC

Val d`Oca - Cantina Produttori di Valdobbiadene - Veneto

Restposten, statt 5,90

Prosecco Frizzante trocken -  Drehverschluss. 10,5 % Alk, 5,5 g/l RZ, 5,9 g/l S - 100 % Glera (Prosecco) aus den Hügel- und Steillagen um Valdobbiadene und Colli Trevigiani. Zweitgärung (Charmat-Methode). Duftet sanft nach Pfirsich und Apfel, fruchtige Eleganz bei feiner Perlage.  Fein-fruchtiger Prosecco frizzante, trocken und mild prickelnd. Mit Drehverschluss - ideal für Feste, die Gastronomie und überall, wo es schnell und bequem gehen muss.     -  Allergenhinweise: enthält Sulfite 

Da es sich ausschließlich um Hügel-oder Steillagen handelt, ist hauptsächlich Handarbeit erforderlich und die Erträge sind recht niedrig. Mit etwa 90 kg/ha wird etwa nur die Hälfte von dem geernetet, wie es im Flachland üblich ist.

Die Trauben werden von Hand in kleine Körbe geernetet, damit die empfindlichen Trauben beim Transport nicht verletzt werden. Nach dem Abbeeren werden die Trauben leicht gepresst und sehr kühl bei etwa 15- 18° C vergoren. Die Klärung und Lagerung erfolgt im Edelstahltank, wo auch die zweite Gärung stattfindet (Charmat-Methode).

Wein-Plus 07.11.2014: 82 Punkte (sehr gut): Zart nussiger Duft nach weißen Früchten und viel Apfel mit floralen und pflanzlichen Noten. Zartsaftige, typische Frucht im Mund, getreidige, wieder pflanzliche und nussige Aromen, passende Säure, moderate, relativ feine Perlage, recht süffig, ordentlicher Abgang.